WIR MACHEN KIRMES!


Als die Eurener Kirmes – als St. Helena Kirmes bereits im Jahre 1245 urkundlich erwähnt - gegründet wurde, war sie eine kleine Dorfkirmes. Mittlerweile ist das PROJEKT KIRMES aber so umfangreich und aufwändig, dass der Kulturring-Vorstand als Veranstalter vor einigen Jahren die Gründung eines Festausschusses, genau gesagt des Kirmesausschusses,initiiert hat. Dieser setzt sich zusammen aus Vertretern der Eurener Vereine, die sich aktiv an der Kirmes als Standbetreiber beteiligen und trifft sich unser Kirmesausschuss regelmäßig, fast jeden Monat, das ganze Jahr hindurch, um die Eurener Kirmes zu planen und zu gestalten.
Das erste Treffen findet bereits kurz nach der letzten Kirmes statt – im Rückblick schauen wir uns an, was gut war und was wir besser oder anders machen möchten. Dann sind die Erinnerungen noch frisch und oft sprudeln neue Ideen. Spätens kurz vor Weihnachten müssen wir dann das Musikprogramm festlegen, da die Bands, die wir gerne haben wollen, lange im voraus planen. Wir bekommen viele Anfragen von nah und fern von Musikern, die in Euren auftreten wollen, denn die Kirmes ist nach wie vor ein fester Bestandteil in den open-air-Attraktionen in Trier. Anfang des Jahres steht dann das Musikprogramm und wir widmen uns vermehrt den anderen Programmpunkten.
Die meisten Mitglieder des Kirmesausschusses sind von Anfang an aktiv dabei – weil wir ein gutes Team sind und es uns Spaß macht, gemeinsam was Gutes auf die Beine zu stellen. Wir feiern nicht nur gerne, wir wissen auch, dass davor viel Fleißarbeit nötig ist und stellen unser Können, Wissen oder Kontakte für die Eurener Kirmes zur Verfügung. Die einen kümmern sich um Wasser, Elektrik, Strom etc., andere um Bühne, Licht- und Medientechnik, wieder andere um Pressearbeit und Festschrift oder um Sponsoring und Verträge – jeder bringt das ein, was er gerne und kann kann. Ein Team braucht aber auch Jemanden, der die Strippen zieht und den Überblick behält – das machen seit einigen Jahren Jürgen JJ Lehnert und Pia Lutz mit ganz viel Herzblut und einem immensen Aufwand.
So entwickelt sich aus vielen kleinen Puzzle-Teilen im Laufe vieler Wochen und Monate dann die nächste Kirmes. Bei Bedarf unterstützen uns die Mitglieder des Kulturring-Vorstandes, insbesondere, wenn es um die finanziellen oder vertragliche Dinge geht.
Anfang Juli sollte dann alles weitgehend stehen – die Finanzierung ist gesichert, die Festschrift geht in Druck, die Anträge bei den Behörden sind gestellt. Am ersten Wochenende im August wird die Festschrift veröffentlicht – und damit auch das genaue Kirmesprogramm. Die Vorfreude steigt – der Countdown läuft. Bis am Kirmesfreitag um 18.00h die Stände erstmalig öffnen, legen alle nochmal kräftig Hand an – für die Kirmes aber vor allem auch für die eigenen Vereine, die sich aktiv an der Kirmes beteiligen. Und eine gute Woche später, am Freitag nach der Nachkirmes, blicken wir beim wohlverdienten Feierabend-Bier schon wieder auf die nächste Kirmes.

Aber das alles funktioniert nur, weil Vorstände, Mitglieder und Freunde unserer Eurener Vereine sich rund um die Kirmes mit viel Herzblut und ungeheurem persönlichen Engagement für das gute Gelingen einsetzen.

DANKE - Ihr seid toll und MIR SINN EUREN




Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.